Stadtteilzeitung

Redaktion und Erscheinen

 

Das Quartiersmanagement hat die Stadtteilzeitung "Überbrücken" bereits 2006  als eine der ersten Maßnahmen der Öffentlichkeitsarbeit im Rahmen der "Sozialen Stadt" Trier-West ins Leben gerufen. Ein Redaktionsteam, bestehend aus ehrenamtlichen Mitarbeiter/innen und Vertreter/innen der Einrichtungen des Stadtteils, sorgt seither für die regelmäßige Herausgabe dieser Zeitung, die von Anfang an hier im Viertel sehr beliebt war.

 

Die "Überbrücken" erscheint quartalsweise in einer Auflage von 2.000 Exemplaren und wird kostenlos durch die Mitglieder des Redaktionsteams im Stadtteil verteilt. Auslagestellen gibt es im Stadtteilbüro im Dechant-Engel-Haus, in allen sozialpädagogischen Einrichtungen, in vielen Geschäften und Betrieben sowie in den drei kath. Pfarrkirchen des Stadtteils und, außerhalb Trier-West/Palliens, im Bürgeramt der Stadtverwaltung Trier.

 

Auf den folgenden Seiten zur Stadtteilzeitung bieten wir Ihnen die Möglichkeit, selbstverfasste Artikel und Fotos einreichen, die dann in der nächsten Ausgabe veröffentlicht werden können. Bitte beachten Sie hierbei die Termine des Redaktionsschlusses (jeweils am 30. des zweiten Quartalsmonats). Wir freuen uns über jeden Artikel und bedanken uns ganz herzlich für Ihr Engagement.

Sie planen eine Veranstaltung oder gehören einem Verein in Trier-West/Pallien an? Dann schreiben Sie uns. Gerne nehmen wir Ihre Meldung in unseren Terminkalender der Überbrücken auf. Wenn der Redaktionsschluss bereits verstrichen sein, platzieren wir Ihren Termin auf unserer Homepage.

 

Sollten Sie die aktuelle Überbrücken noch nicht erhalten haben, so können Sie sich die Zeitung auch hier kostenlos herunterladen und lesen.

 

Falls Sie in den älteren Ausgaben stöbern möchten, oder aber eine Ausgabe verpasst haben, können Sie diese nun hier kostenlos einsehen oder als PDF herunterladen und ausdrucken.

 

Nachrichten von anderen Webportalen bieten wir Ihnen auf diesen Seiten im Überblick an.

 

Mit freundlichen Grüßen

Ihr Redaktionsteam

Die Redaktionsmitglieder von links nach rechts: Ulrich Müller, Renate Heineck, Dagmar Buruzzadeh, Ute Schweitzer und Inge Stump