Integriertes Enticklungskonzept Trier-West

Das "Integrierte Handlungs- bzw. Entwicklungskonzept" ist eines der maßgeblichen Steuerungsinstrumente des Programms "Soziale Stadt" im jeweiligen Programmgebiet.Das Konzept soll alle Handlungsfelder einbeziehen und gemeinsam mit der Verwaltung, der Bevölkerung und den Akteuren im Gebiet erabeitert werden. Es dient als Grundlage und Planungssicherheit für alle umzusetzenden Maßnahmen im Rahmen der Programmlaufzeit.

 

Das "Integrierte Handlungs- bzw. Entwicklungskonzept" für Trier-West wurde auf der Basis vorher erstellter Planungen für den Gesamtstadtteil und das Programmgebiet erstellt. Besonders berücksichtigt wurden dabei das Bürgergutachten (2004) und der Stadtteilrahmenplan für Trier-West/Pallien (2005) (–> download Stadtteilrahmenplan Trier-West/Pallien) sowie die "Vorbereitende Untersuchung zur "Sozialen Stadt" Trier-West/Pallien" (Büro für Sozialplanung Kappenstein, 03/2005).

 

Das Konzept wurde im November 2008 durch den Stadtrat der Stadt Trier in Kraft gesetzt.
(–> download IHEK)