Ausbau der Soccerhalle des Jugendwerks Don Bosco

Zur Verbesserung der sozialen Infrastruktur beschloss der Rat der Stadt Trier bereits in 2005, das Projekt des Jugendwerks Don Bosco „Junges Leben in alter Reithalle" zu fördern. Die ehemalige Reithalle der Gneisenaukaserne auf dem Gelände des Jugendwerks stand nach früherer Vermietung leer und wird seitdem, in Kooperation mit dem Jugendzentrum Don Bosco Helenenberg und der ARGE Trier, im Rahmen einer Qualifizierung mit Jugendlichen zu einer Indoor-Soccer-Halle ausgebaut. Bereits bestehende Werkstatträume in einem abgegrenzten Teil der Halle konnten im Zuge dieser Maßnahme genutzt und als Qualifizierungswerkstätte ausgebaut werden.

 

Beschäftigung und Qualifizierung von Jugendlichen, insbesondere aus dem Umfeld der Gneisenaukaserne, ist ein wichtiges Anliegen des Programms „Soziale Stadt" Trier-West. Im Rahmen der Maßnahme lernen die Jugendlichen verschiedene Berufsfelder wie Metallbau, Maler- und Lackiererarbeiten oder Holzverarbeitung kennen. Durch den Einsatz der Projektteilnehmer ist es dem Jugendwerk Don Bosco möglich, erhebliche Eigenleistungen zu erbringen.

In 2008 mündete die Maßnahme in das Modellvorhaben der „Sozialen Stadt" und den damit gegründeten neuen Trägerverbund „Job-in-West".

 

Die Halle ist zwischenzeitlich soweit fertig gestellt, dass eine zeitlich begrenzte Nutzung des Soccerfeldes möglich ist. Ende August 2009 konnte das Jugendwerk Don Bosco bereits das erste Jugendturnier veranstalten.

Zwischen Träger und Stadt wurde ein Nutzungs- und Belegungskonzept vereinbart.

Die endgültige Fertigstellung der Halle mit offizieller Einweihung ist für Ende 2010 geplant.